Solo für Marionetten


 

"Die Tuchmarionette"

Der Tänzer des Marionetten-Ensembles

(Slow-Motion-Tanz Pantomime)

Sie sehen kein Video? Dann bitte hier weiter...>>>

Tanz der Marionette

Marionette
Eigenständigste, sensibelste,
freieste aller Figuren.
Dem Spieler nur verbunden
über dünne Fäden.
Die Fäden:
Nervenbahnen, Impulsgeber
zwischen Spieler und Figur.
Von oben nach unten,
von unten nach oben.

Die Frage: Wer spielt wen?

Die Marionette ist ein Pendel.
Bei ihrer Lebendig-Werdung
beeinflussen Bodenberührung,
Schwer- und Fliehkraft einander.
Die Kunst des Spielers ist:
das Ausloten dieser Kräfte
und sich hinzugeben,
emotionale Aufladung.

Der Figur Raum geben,
sie nicht zu etwas zwingen,
was sich außerhalb ihrer
physikalischen Möglichkeiten befindet.
Sie kommen lassen.
Immer neu, bei jedem Impuls,
Zufälligkeiten einbindend.

Spieler und Figur
Bewegung, Rhythmus,
Ein Tanz.

Text: Anja Kilian
Copyright: Anja Kilian

 

Repertoire:
Solo für Marionetten: Dauer je nach Szenenzusammenstellung 25-40 Minuten
Frau Steen träumt...: Dauer: 1 Stunde
Idee, Umsetzung, Figurenbau und Spiel: Anja Kilian
Szenen mit Marionetten für Jugendliche und Erwachsene

Kommentare von Zuschauern:
"Man sieht, wie Sie die Figur spielen und glaubt der Figur doch ihr eigenes Leben."
"Zart, poetisch, bewegend, es hat mich stark berührt."
"So vielseitig, alles dabei."
"Ich wusste nicht, dass es das gibt."
 
 
 
Fenster schliessen >>>